/


terug naar informatie Cocos

naar overzicht oliën >>>

Nederlandse naam

botanische naam

volg Anthémis op
     
Cocosolie biologisch - productspecificatie / analyse
>> analyse Cocos olie conventioneel

1. product

chargenr. E8535 / 201607 / Th / BAC / CMD
productnaam Cocosolie, Cocosvet
land van herkomst USA
INCI naam Cocos nucifera oil
botanische naam Cocos nucifera
synoniem Oleum cocos
farmacopoea CAS: 8001-31-8 / Einecs: 232-282-8

2. eigenschappen

kleur wit / in vloeibare toestand bleekgeel
geur lichte cocosgeur
smaak neutraal
consistentie vast, vloeibaar boven 25°C
bereiding biologisch Kba koudgeperst virgin

3. reinheid

mischbar mit  Fetten und ätherischen Ölen
relative Dichte20°C 0,8824
Brechungsindex40°C 1,449
optische Drehung20°C  
Säurezahl (max. 2,0) 0,14 KOH mg/g
alk. und sauer reag. Subst.  
Jodzahl (06 - 11%) 6 g I2/100g
nicht Erhitzen über verträgt hohe Temperaturen
Verseifungszahl 268 KOH mg/g
Wasser Anteil (max. 0,1) 0,02
Unverseifbares 0,32%
Peroxidzahl 0,3 meq 02/kg
Schmelzpunkt ± 23°C
Flammpunkt 288°C
Rauchpunkt 194°C
Anbau kontrolliert biologisch DE-ÖKO-001
Farbe Lovibond gelb 2,8 / rot 1,1
Farbe Gardner 1,0
Organ. Halogenverb. nicht nachweisbar
Schwermetalle nicht nachweisbar
Haltbarkeit ab Ld. 18 Monaten in gut verschlossene, voll abgefüllte Behälter bei küle Lagerung (angebrochene Gebinde sollten je nach Qualitätsanspruch innerhalb von 8-12 Wochen verbraucht werden)
Haltbarkeit unter Inertgas 2 bis 3 Jahre
Lagerung licht/luft/wärmegeschützt - Lagerung unter 7° C
   

4. analyse vetzuren

0,40%   capronsäure (max. 1,5)   C6:0
6,60%   caprylsäure ( 4,0 bis 11,0 )   C8:0
6,80%   caprinsäure ( 4,0 bis 9,0 )   C10:0
50,00%   laurinsäure (dodecansäure) ( 40,0 bis 52,0 )   C12:0
19,30%   myristinsäure ((tetradecansäure) 13,0 bis 22,0)   C14:0
8,50%   palmitinsäure ( 6,0 bis 12,0 )   C16:0
3,20%   stearinsäure ( max. 5,0 )   C18:0
5,10%   ölsäure ( 3,0 bis 12,0 )   C18:1
0,80%   linolsäure ( max.4,0 )   C18:2
0,10%   arachinsäure (max. 0,2 )   C20:0
<0,1%   gadoleinsäure (max. 0,2 )   C20:1
<0,1%   benensäure (max. 0,2)   C22:0
<0,1%   erucasäure (max. 0,2)   C22:1
<0,1%   lignocerinsäure (max. 0,2)   C24:1
0,00%   sonstige    

Für den typischen Kokosgeruch sind d-Lactone aliphatischer Hydroxy­carbon­säuren mit Kettenlängen zwischen 8 und 14 verant­wortlich; die wichtigste Einzelverbindung ist dabei das 5-Dekanolid (5-Pentyl­oxan-2-on). Syn­thetisches Kokos­aroma enthält darüber­hinaus auch oft das 4-Nonanolid (5-Pentyl­oxolan-2-on), ein ?-Lacton.


TSE/BSE
Risiko: Der Rohstof ist rein pflanzichen Ursprungs und kommt wärhend seiner Herstellung, Lagerung und seines Transports mit keinerlei tierischen Materialien in Berührung bzw. ist eine Kontamination ausgeschlossen.

Die lebensmittelrechtlichen Anforderungen werden erfüllt ph.EUR.NT2000 5,4

Die Einhaltung der Vorgaben der VO(EG) Nr.466/2001 zur Festsetzung Der Höchstgehalte für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln in Bezug aus polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Dioxin werden durch geeignete Monitoring-Untersuchungen sichergestellt.

Das Produkt ist von der GVO-Problematik nicht betroffen. Vor diesem Hintergrund bedarf dieses Produkt gemäß den neuen GVO-Regelungen 1829/2003 und 1830/2003 keiner Kennzeichnung hinsichtlich genetischer Veränderungen.


Aan de informatie op deze pagina kunnen geen rechten ontleend worden.



Cocos olie kopen


aromatherapie etherische oliën massage oliën aromamengsels
       
vragen - ideëen - kritiek ? wij verheugen ons op uw reactie  
/aromabasis/analysevetolie/analysecocosBio.htm - laatste wijziging dinsdag 09 augustus 2016

copyright Anthémis aromatherapie - Oosterstreek / alle rechten voorbehouden disclaimer